Konflikte gehören zum Leben wie unser täglich Brot. Sie sind unvermeidbar. Das ist die Einsicht, der wir uns stellen müssen.

Konflikte lösen immer irgendwie die 3 Grundmuster aus, die unserem Verhalten zugrunde liegen: Flucht, Angriff oder Totstellen. All unsere Verhaltensweisen sind Spielarten davon. Das ist tief in uns angelegt und im Stammhirn verankert.

Wir können uns von diesen Grundmustern lösen und Alternativen entwickeln. Das ist lernbar. Mit Mut und viel Arbeit.

Konfliktmanagement klingt verführerisch leicht, wie eine App, die ich einfach hochladen muss und dann läuft es.
Im Konflikt geht es aber zutiefst um uns selber.
Ich habe nicht bloß Konflikte, ich bin meine Konflikte.
Je mehr ich diese Einsicht zulasse, desto eher habe ich Änderungsmöglichkeiten.
Denn von allen Faktoren in einem Konflikt habe ich nur Zugang zu einem einzigen, mich selber.

Der Schlüssel zu besserem und erfolgreicherem Verhalten in einem Konflikt liegt jeweils in mir selbst.

Da setzen die Coachings und Workshops an.
Das eigene bisherige Verhalten durchleuchten, Muster und Automatismen identifizieren, Alternativen entwickeln, diese einüben und leben lernen.
Das ist anspruchsvoll und sehr persönlich.
Aber es gibt dabei keine Tricks und Abkürzungen.
Es geht um Haltungsänderung in der Tiefe, nicht um Symptomänderung an der Oberfläche.